Projektziele

Die Projektziele adressieren den dargelegten Handlungsbedarf und stellen sich in eine Zielhierarchie eingeordnet wie folgt dar:
  • Um die im Zuge der durch die Umrüstung der TK-Netze auf NGN entstehenden qualifikatorischen Herausforderungen bei der DT besser bewältigbar zu machen, zielt das Projekt auf eine Ausweitung, Intensivierung und Optimierung der darauf gerichteten Weiterbildungsanstrengungen und eine Stärkung der Weiterbildungsbeteiligung der betroffenen Beschäftigten (Oberziel).
  • Dieses Oberziel soll insbesondere erreicht werden, indem die bei der DT geltenden tarifvertraglichen Bestimmungen zur Qualifizierung von Beschäftigten konkret auf die neuen Bedarfe angewendet und besser umgesetzt werden (Zwischenziel).
  • Zu diesem Zweck wiederum setzt sich das Projekt die Qualifizierung von Betriebsräten der drei DT-Service-Gesellschaften (DTNP, DTTS, DTKS) zu Treibern der Weiterbildung im NGN-Kontext zum zentralen Ziel.

Im einzelnen sollen die Betriebsräte besser dazu befähigt werden,
  • den durch die technische Innovation NGN ausgelösten Wandel in den Produktions- und Arbeitsprozessen ihrer Organisationseinheiten zu erkennen und dessen Auswirkungen auf die einzelnen Tätigkeitsfelder und Berufsgruppen zu analysieren. Dabei geht es insbesondere darum, Änderungen in den Qualifikationsanforderungen zu prognostizieren und den konkreten Weiterbildungsbedarf in ihrem jeweiligen Zuständigkeitsbereich möglichst präzise zu identifizieren und zu verorten;
  • im Blick auf den NGN-Umstieg geeignete Weiterbildungsmaßnahmen zu initiieren und an deren konzeptioneller Vorbereitung, Planung, Auswahl und Durchführung in Kooperation mit Arbeitgebern, Gewerkschaften und Bildungsträgern gestaltend mitzuwirken. Dabei gilt es, den spezifischen Belangen und Interessen der Beschäftigten Rechnung zu tragen;
  • die vereinbarten tarifvertraglichen Bestimmungen als Anspruchsgrundlage und institutionelles Rahmenwerk für eine kooperativ-sozialpartnerschaftliche Bewältigung der mit NGN verbundenen qualifikatorischen Umbrüche anzuwenden;
  • die Bedeutung und Dringlichkeit der durch NGN induzierten Weiterbildungsbedarfe und die Sinnhaftigkeit entsprechender Weiterbildungsmaßnahmen gegenüber Belegschaften und Geschäftsleitungen zu kommunizieren.