Das Projekt „Innovations- und Weiterbildungspartnerschaft zur Förderung der Qualifizierung von Beschäftigten der Telekom-Service-Gesellschaften“ (IWP-TK)

Das Projekt „Innovations- und Weiterbildungspartnerschaft zur Förderung der Qualifizierung von Beschäftigten der Telekom-Service-Gesellschaften“ (IWP-TK) wird über die ESF-Förderrichtlinie „weiter bilden“ unterstützt.

Mit dem Umbau des Telekommunikationsnetzwerkes in ein „Next Generation Network (NGN)“ verändert sich nicht nur das Telekommunikationsnetz in Deutschland fundamental. Gleichzeitig hat diese technische Innovation in den Deutschen Telekom-Servicegesellschaften Netzproduktion, Technischer Service und Kundenservice große Auswirkungen auf die Qualifikationsanforderungen der rund 50.000 dort beschäftigten Arbeitnehmer/-innen.

Das Projekt „Innovations- und Weiterbildungspartnerschaft zur Förderung der Qualifizierung von Beschäftigten der Telekom-Service-Gesellschaften“ (IWP-TK) der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft verfolgt das Ziel, ausgehend von den genannten Veränderungen, die Weiterbildungsanstrengungen in den Unternehmen zu verstärken, die Weiterbildungsbeteiligung der Beschäftigten zu erhöhen und dazu die zwischen den Sozialpartnern vereinbarten tarifvertraglichen Bestimmungen zur Qualifizierung in die betriebliche Praxis umzusetzen. Zu diesem Zweck werden Betriebsräte der DT-Service-Gesellschaften umfassend geschult und beratend begleitet, um sie für eine aktive Rolle in diesem Transformationsprozess zu befähigen und zu Treibern der Weiterbildung im NGN-Kontext zu machen.

Laufzeit des Projekts:
Mai 2012 bis Dezember 2014